0

Am Samstagmorgen ereignete sich in Epfenbach ein Verkehrsunfall, bei dem der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand und anschließend von der Unfallstelle flüchtete.

Zeugen verständigten kurz nach 5 Uhr die Polizei, da in der Hauptstraße gerade ein Pkw gegen eine Hausecke gefahren sei und nun zwei junge Männer Fahrzeugteile einsammeln und das Fahrzeug davonschieben würden. Durch eine Polizeistreife konnten lediglich Teile eines dunklen Fahrzeugs sowie ein Kennzeichenschild aufgefunden werden.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen ergab sich letztendlich der folgende Sachverhalt: Zwei junge Männer im Alter von 18 und 23 Jahren konsumierten zunächst gemeinsam Alkohol in der Wohnung des 23-Jährigen in Neidenstein. Gegen 5 Uhr ließen sie sich von der 21-jährigen Freundin des 18-Jährigen abholen und zu dessen Wohnung in Waibstadt bringen. Während sich die junge Frau dort in die Wohnung begab, setzten sie die beiden Männer ins Fahrzeug, in dessen Zündschloss noch der Schlüssel steckte, und fuhren davon. Aufgrund der Alkholisierung verlor der Fahrer des Wagens in der Hauptstraße in Epfenbach die Kontrolle über das Auto und prallte gegen eine Hauswand. Die beiden Männer sammelten daraufhin die umherliegenden Fahrzeugteile, unter anderem die Stoßstange, ein. Anschließend verstauten sie alles im Fahrzeug und schoben es in die Straße „Dimpfel“, wo sie den VW schließlich abstellten und sich wiederum von der Freundin, dieses Man mit dem Fahrzeug einer Angehörigen, abholen und nach Hause bringen ließen. Zuhause angelangt, erstattete die 21-Jährige Anzeige, da ihr angeblich das Fahrzeug, der VW Polo, samt Fahrzeugschlüsseln gestohlen worden sei.

Im Rahmen der Fahndung konnte das Fahrzeug schließlich in der Straße „Dimpfel“ aufgefunden und sichergestellt werden.

Die beiden Männer konnten rasch ermittelt und aufgesucht werden. Beide waren deutlich alkoholisiert. Ein Alkoholtest bei dem 18-Jährigen ergab einen Wert von über 1,3 Promille, der 23-Jährige wollte keinen Test durchführen. Beiden Männern wurden Blutproben entnommen.

Gegen die beiden jungen Männer wird nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und der Unfallflucht ermittelt. Die 21-jährige Frau sieht einer Anzeige wegen Vortäuschens einer Straftat und des Verdachts der versuchten Strafvereitelung entgegen.

Da bislang nicht abschließend geklärt werden konnte, wer das Fahrzeug bei der Kollision mit der Hausecke gelenkt hatte, sucht die Polizei Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise diesbezüglich geben können. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 06271/690-0 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zu Blaulicht

Kommentare

Kommentarbereich geschlossen.