@Jongebloed/DBU

Moor muss nass! Und zwar sofort

Über Paludikultur, Ökosystemdienstleistungen und Kohlenstoffzertifikate mit Prof. Hans Joosten

 

Die neue Bundesregierung will mit dem Aktionsprogramm „Natürlicher Klimaschutz“  die Wiedervernässung und den Schutz von Mooren fördern. Denn Moore bieten nicht nur wertvolle Lebensräume für spezialisierte Tier- und Pflanzenarten, sondern haben auch eine herausragende Bedeutung für den Klimaschutz. Moore sind allerdings stark durch ihre Nutzung geprägt. Der Schutz der Moore und die Idee, Moore nachhaltig, d.h. unter nassen Bedingungen zu nutzen, liegen Prof. Dr. Hans Joosten und seinem Team vom Greifswald Moor Centrum (GMC) am Herzen. Zum 51. Welttages der Feuchtgebiete wird Hans Joosten uns das außergewöhnliche Ökosystem Moor vorstellen und erzählen was es mit einer nachhaltigen „Sumpfwirtschaft“ auf sich hat.

 

Hans Joosten ist Professor für Moorkunde und Paläoökologie an der Universität Greifswald, Partner des Greifswalder Moor Centrum und Generalsekretär der International Mire Conservation Group (IMCG), der Weltorganisation der Moorschützer. Zu seinen wichtigsten Forschungsthemen gehören die Paludikultur, zu der er 2016 ein Handbuch herausgegeben hat, und die Moorrestaurierung, zu der er 2016 einen Überblick für Cambridge University Press herausgegeben und 2021 globale Leitlinien für die Ramsar-Konvention erstellt hat. Für das IMCG verfasste er die Bücher „Wise use of mires and peatlands“ (2002) und „Mires and peatlands of Europe“ (2017).

 

Seit 2009 ist er intensiv an den UNFCCC-Verhandlungen und der Entwicklung von IPCC-Leitlinien beteiligt, insbesondere im Hinblick auf die Anrechnung von Emissionen aus organischen Böden, und setzt sich in der FAO für ein klimaverträgliches Moormanagement ein. Seit 2017 ist er Mitglied des Lenkungsausschusses der Global Peatlands Initiative der Vereinten Nationen.

 

Für seine Forschung sowie seinen jahrzehntelangen Kampf gegen Moor-Entwässerung und damit für mehr Klimaschutz erhielt Hans Joosten in 2021 einen der höchstdotierten Auszeichnungen Europas: Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) würdigte Joostens Leistungen mit dem Deutschen Umweltpreis. Wir freuen uns sehr, Prof. Joosten bei uns im Klima Forum am 16. Februar begrüßen zu dürfen.

 

Die Teilnahme an der Online Veranstaltung ist kostenlos.

Direkt zur Online-Veranstaltung am 16.02.22 geht es hier!

Datum

16 Feb 2022
Vorbei!

Uhrzeit

19:30

Veranstaltungsort

Online-Veranstaltung

Veranstalter

KLIMA ARENA Sinsheim

Kommentare

Kommentarbereich geschlossen.

Login/Sign up