Orte

Waldkalkung im Odenwald: Hubschrauber verteilt Kalk auf Waldflächen

0
Ein Windpark am Horizont. Viele Windräder drehen sich.
Symbolfoto ©jubu

Wiesenbach/Eberbach – Um die durch sauren Regen geschädigten Waldböden zu regenerieren, findet ab dem 8. Juli im Odenwald eine großflächige Kalkung statt. In den kommenden Wochen werden dazu Hubschrauber über den Wäldern nördlich von Wiesenbach, Kleingemünd, Dilsberg, Mückenloch, Lobbach und Schönbrunn kreisen und Kalk ausbringen.

Förderung durch die Europäische Union

Die Maßnahme wird von der Europäischen Union zu 100 Prozent für private Waldflächen unter 30 Hektar und zu 90 Prozent für größere Flächen gefördert. Die Anträge wurden bereits von den Städten und Gemeinden über das Kreisforstamt an das Regierungspräsidium gestellt und die Gelder bewilligt.

Warum Kalkung?

Die Industrialisierung, insbesondere im 20. Jahrhundert, hat den Zustand vieler Waldböden nachhaltig beeinträchtigt. Durch den sauren Regen wurden Nährstoffe ausgewaschen und ein für viele Bodenlebewesen zu saures Milieu geschaffen. Die Folge: Die Waldböden sind in ihrer Funktion als Trinkwasserfilter, Pflanzenstandort und Lebensraum geschädigt.

Vorteile der Kalkung

Eine gezielte Kalkung kann die Versauerung der Waldböden abmildern, die Bäume stärken und ein reiches Bodenleben fördern. Gesunde Waldböden sind wiederum eine wichtige Voraussetzung für stabile Wälder.

Ablauf der Kalkung

Die Kalkung erfolgt mithilfe von Hubschraubern, die ein Gemisch aus natürlichem Dolomitgestein, Holzasche und Wasser ausbringen. Die Arbeiten sind je nach Wetterlage flexibel und können sich daher verzögern.

Während der Kalkung ist der Wald gesperrt

Aus Sicherheitsgründen ist der Wald während der Kalkung gesperrt. Waldbesucher werden gebeten, die Sperrhinweise zu beachten. Mit einem erhöhten Lkw-Verkehr sowie gelegentlich herabfallenden Kalkstaubklumpen aus dem Helikopter muss gerechnet werden.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Thema Bodenschutzkalkung finden Sie auf der Internetseite der Forstlichen Versuchsanstalt Baden-Württemberg: https://www.fva-bw.de/

Redaktion
Senden Sie uns Ihren Beitrag oder Veranstaltungshinweis mit Klick auf den Button gerne zu.

Rückmeldung an den Autor?

Fehler entdeckt? Feedback? Jederzeit gerne per Mail oder telefonisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zu Orte