0

Der Wirtschaft Brücken bauen und Wege bahnen – daran arbeitet die Stabsstelle Wirtschaftsförderung des Rhein-Neckar-Kreises seit zehn Jahren. Anlässlich des Jubiläums hat sie nun eine Broschüre herausgegeben, in der die bisherige Entwicklung ebenso nachgezeichnet wird wie aktuelle Tätigkeitsfelder und Projekte.

 

„Bereits bei meiner ersten Wahl zum Landrat des Rhein-Neckar-Kreises im Jahr 2010 hatte ich das Thema Wirtschaftsförderung als Schwerpunktthema für den Landkreis definiert“, schreibt Landrat Stefan Dallinger, der die Stabsstelle Wirtschaftsförderung 2011 ins Leben gerufen hatte, in seinem Grußwort zu der Broschüre. „Es war eine bewusste Entscheidung, die Wirtschaftsförderungsstrategie selbstständig, mit eigenem Fachverstand und personellen Ressourcen, zu erstellen. Zehn Jahre später können wir hier im Landratsamt feststellen, dass es die richtige Entscheidung war.“ Rund 13,5 Millionen Euro an akquirierten Fördermitteln, über 4.100 Beratungseinheiten für Fachkräfte, Unternehmen und Projektträger sowie eine stetig wachsende Zahl an Netzwerkpartnerinnen und -partnern – das ist die Bilanz bis heute.

 

Der Leiter der Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Danyel Atalay, erklärt: „Natürlich ist es schön, auf Erfolge der Vergangenheit zurückzublicken. Wir wollen uns aber mit dieser Broschüre vor allem für Gegenwart und Zukunft als kompetenter Ansprechpartner präsentieren: Wir hoffen, dass Unternehmen und Selbstständige ebenso wie Städte und Gemeinden des Rhein-Neckar-Kreises hier Anregungen finden, wie wir sie bei ihren eigenen Anliegen unterstützen können.“

 

Das dargestellte Portfolio ist breit: Von Fördermittelberatung und Glasfaserausbau über Investorenservice und Fachkräftesicherung bis hin zu Mobilitäts- und sogar Tourismusprojekten wird hier auf 50 Seiten gezeigt, was die Wirtschaftsförderung im Rhein-Neckar-Kreis bisher bewegt hat – und auch, was sie noch vorhat.

 

Die kostenlose Broschüre mit dem Titel „10 Jahre Wirtschaftsförderung Rhein-Neckar-Kreis“ steht unter www.rhein-neckar-kreis.de/wirtschaft zum Download bereit oder kann als Printversion per E-Mail an wirtschaftsfoerderung@rhein-neckar-kreis.de angefordert werden.

Quelle: Silke Hartmann

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zu Gewerbe

Kommentare

Kommentarbereich geschlossen.