0

Etwas Süßes als kleines Dankeschön: Erster Landesbeamter Stefan Hildebrandt verteilte am Nikolaustag Schokoherzen an alle Kolleginnen und Kollegen, die mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Arbeit kamen. ©Landratsamt

Dieses Jahr hat der Nikolaus alle Mitarbeitende des Landratsamtes Rhein-Neckar-Kreis an der Kurfürsten-Anlage 38-40 belohnt, die auch in der kalten Jahreszeit mit dem Rad zur Arbeit fahren. Da eine gute Beleuchtung im Winter besonders wichtig ist, gibt es Schokoherzen sowie eine weitere Aufmerksamkeit in Form eines Multitoolwerkzeuges in Fahrradoptik für gut beleuchtete Radfahrende.

Im Winter steigen die Unfallzahlen, obwohl deutlich weniger Personen mit dem Fahrrad unterwegs sind. Um auf die Gefahren einer fehlenden Beleuchtung aufmerksam zu machen, startete die Stabsstelle Nachhaltige Mobilität in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Fahrrad- und Fußgängerfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e.V. die Nikolaus-Aktion, um Radelnde spielerisch für mehr Verkehrssicherheit zu sensibilisieren.

In Heidelberg verteilten der stellvertretende Landrat und Erste Landesbeamte Stefan Hildebrandt zusammen mit Ricardo Beringer von der Stabsstelle Nachhaltige Mobilität am 6. Dezember 2022 zwischen 6:30 Uhr und 8 Uhr an der Kurfürsten-Anlage 38 – 40 Schokoladenherzen an gut beleuchtete und sichtbar gekleidete Radfahrende. Für alle Radfahrende, die ohne funktionierende Beleuchtung zur Arbeit unterwegs waren, gab es jedoch nicht die Rute, vielmehr eine freundliche Empfehlung zur besseren Sichtbarkeit sowie nützliche Lichtreflektoren für das Rad oder die Kleidung.

Diese Aktion fand dieses Jahr bereits zum siebten Mal in Baden-Württemberg statt und zielte darauf ab, dass die Mitgliedskommunen der AGFK-BW die Wichtigkeit der Verkehrssicherheit unterstreichen. Radfahrende sollen nicht nur selbst etwas sehen, vielmehr sollen sie von anderen Verkehrsteilnehmenden besser gesehen werden, um auch in Zukunft sicher und unverletzt ihr Ziel zu erreichen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zu Leben

Kommentare

Kommentarbereich geschlossen.