0

GRN SI palliativ Beratung: Die Mitarbeitenden der Palliativstation in der GRN-Klinik Sinsheim nehmen sich Zeit für Gespräche mit palliativen Patienten und deren Angehörige und bieten Angebote für ein Leben in Würde. Foto: GRN

Welche Möglichkeiten gibt es für Palliativmedizin-Patienten, die ihnen noch verbleibende Zeit in Würde zu verbringen? Welchen Beitrag leistet hier die GRN-Klinik Sinsheim? Welche Angebote gibt es? Zu einem informativen Tag der offenen Tür aus Anlass des 5-jährigen Bestehens der Palliativstation (Station 5) sind am Samstag, 17. September, zwischen 13 und 17 Uhr all jene eingeladen, die einmal einen Blick hinter die Kulissen dieser Einrichtung werfen möchten.

2017 wurde die sechs Betten umfassende stationäre Palliativeinheit ins Leben gerufen, auf welcher Patienten innerklinisch, von auswärtigen Kliniken und natürlich auch auf Zuweisung des Hausarztes oder der Hausärztin aufgenommen werden. Dort behandelt sie ein multiprofessionelles Team nach palliativmedizinischen Gesichtspunkten.

Unter dem Motto „Mehr Leben – mehr Würde – mehr Zeit“ kann an diesem Tag der offenen Tür der Palliativbereich besichtigt werden, außerdem gibt es eine Vorstellung ergänzender Anwendungen wie beispielsweise Aroma-, Musik- und  Physiotherapien. Um 15 Uhr findet zudem ein Fachvortrag von Dr. Oliver Gutzeit statt, der über das  Thema „Wenn der Notarzt auf Palliativpatienten trifft“ reden wird. Der Mediziner ist am Universitätsklinikum Heidelberg als Oberarzt für Anästhesie, Notfall- und Palliativmedizin tätig.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Allerdings wird gebeten, eine FFP-2-Maske zu tragen, ein frischer Schnelltest ist ebenfalls nachzuweisen (nicht älter als 24 Stunden). Der Eingang erfolgt entweder über die Krankenhauspforte oder über den Mitarbeiterparkplatz und den Palliativfreisitz.

Weitere Informationen zur GRN-Klinik Sinsheim unter:

https://www.grn.de/sinsheim/klinik/startseite

Quelle: Frauke Sievers

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zu Event

Kommentare

Kommentarbereich geschlossen.